Über das Glücklich sein – was bewirkt Delfinschwimmen?

Vielleicht hast du dich einmal gefragt, warum das so schwierig ist mit dem Glücklich sein und der Lebensfreude? Vielleicht bist du an dem Punkt angekommen, wo du gemerkt hast, es hat in erster Linie mit dir selbst zu tun. Mit all den Prägungen und Erfahrungen. Ich bin überzeugt, dass wir schon oft gelebt haben und das Erlebte in das jetzige Leben mitbrachten, was uns jetzt tatsächlich ausmacht. Die hawaiianischen Heiler sagen voller Weisheit:

„Am Anfang waren wir eine leuchtende Schale und durch das Leben ist da vieles hinein gekommen, was unsere Ausstrahlung verringert hat“. Aber wie wird aufgeräumt? Die Antwort ist einfach: Frage höher entwickelte Wesen, die in der Lage sind das gesamte Bild sehen zu können. Auch wenn das Wissen sich erst verbreitet, diese Wesen sind Delfine.

Sie sind mit den Walen die höchsten Wesenheiten auf der Erde! Delfine können tatsächlich deine Gesamtheit erkennen und nicht mehr Dienliches entfernen. Sie sind große Meister. Wissenschaftler können viele Heilerfolge und Phänomene in Verbindung mit den Delfinen nicht analysieren. Auch hier gilt, wer heilt hat recht!

Und nicht zuletzt, die Delfine verrichten ihre Arbeit in der Art und Weise, dass so manche/r sagt:

„Ich habe so etwas Schönes noch nie erlebt!“

Riesen Schübe von Freude und guter Energie werden übermittelt in den blauen Lagunen des paradiesischen Hawaiis.

aloha!

 

Geographie

Die Hawaiʻi Inselgruppe besteht aus acht Hauptinseln (von West nach Ost):                                      

Niʻihau, Kauaʻi, Oʻahu, Molokaʻi, Lānaʻi, Kahoʻolawe, Maui und Hawaii (Big Island).

hawaii-karte

 

Seit 1959 sind sie der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Die Inselgruppe im Pazifik bildet die Spitze des Polynesischen Dreiecks. Dies Dreieck ist ein Teil „Ozeaniens“

Die Eckpunkte werden von den Hawaiʻi-Inseln, Neuseeland (Aotearoa) und der Osterinsel (Rapa Nui) gebildet. Im Zentrum ist Tahiti, mit Samoa westlich davon.

Hawaii ist, geografisch gesehen, der isolierteste bevölkerte Ort der Erde. 3600 km Luftlinie von Kalifornien, 5500 km von Japan und 7330 km von China entfernt.

Pazific Vibrations vs. atlantischer Ozean – eine Annäherung

Diese beiden Ozeane sind grundverschiedene erdenergetische (geomantische) Bereiche unseres Planeten. Dem Mythos folgend basiert der Atlantische Ozean auf der Atlantischen Energie und der Pazific auf der sog. Lemurischen ( auch Le’Mu’rien oder einfach Mu) .

Die Hawaii-Inselgruppe wird als Überbleibsel Lemuriens angesehen. Lemurien war ein Zeitalter des goldenen Lächelns, der Einheit und des ungetrübten Glücks. Die absolut intakte Natur wurde durch äußerst feine Sinne wahrgenommen und geheiligt. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, denken wir an die Energien, die Märchen in uns auslösen: Ein Miteinander verschiedener Wesen, Dimensionen und Ausdrucksformen in Harmonie und Einheit. In den „Märchen“ ist lemurische Energie aufbewahrt und weitergeben worden. Die Bewohner Lemuriens waren hoch intuitiv. Sie konnten den Aufbau des Universums und dessen Gesetzmäßigkeit schöpferisch erfassen, es gab eine Klarheit darüber, wie das Leben funktioniert. Lemurien war die Selbstverständlichkeit des Seins, ein Ausdruck des Femininen „Mutter Erde in der Blüte“.

Das sog. Atlantis war ein Zeitalter der Wissenschaft, Technik und Genialität auf höchstem Niveau, umsäumt von Komfort und Genuss. Es gab Bestrebungen sich der Göttlichkeit zu nähern bzw. diese zu umkreisen. Es wurden Versuche und Manipulationen unternommen, Menschen zu optimieren und zu strukturieren. Es entstand Hierarchie, Leistungsdenken und Konkurrenz. Atlantis ist eine primär maskuline Ausdrucksform. Vieles was heute Leistungsdruck und Stress ausmacht, wurzelt aus Atlantis. Unsere heutige Gesellschaft ist atlantisch geprägt. Dies beschreibt jedoch nur eine einzige Ebene von Atlantis.